Freitag, 25. Juli 2014

Rezension zu "Phantasmen"

Phantasmen - Kai Meyer


Titel: Phantasmen
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen
Kaufen? Klick hier!*



Inhalt:

„Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.“


Meine Meinung:
Nach der tollen Lesung (Bericht hier*) war ich unglaublich neugierig auf „Phantasmen“. Eine Geschichte über Geister und was soll ich sagen? Zuerst fand ich die Idee nicht so berauschend und habe mir das Buch auch erst nach der Lesung zugelegt, da mir die ersten Seiten doch sehr gefallen haben und vor allem war ich neugierig geworden. Der Schreibstil von Kai Meyer ist, mal wieder, grandios. Der Leser wird direkt ins Geschehen geworfen, aus der Sicht von Rain, die mir auf Anhieb sympathisch war. Rain ist anders, auch schon vom Erscheinungsbild. Sie ist reif, erwachsen und bewahrt den kühlen Kopf. Man merkt ihr an, dass sie schon Einiges erlebt hat und vor allem ihr Beschützerinstikt gegenüber ihrer kleinen Schwester Emma hat mich beeindruckt. Emma ist einfach erfrischend: lebendig, stur, vorlaut, andersartig, ein wenig verrückt und einfach liebenswert. Beide Mädels sind auch sehr klug und gerissen, sie meistern jede gefährliche Situation, in die sie geraten und immer wieder war ich verblüfft, wie schnell sie geschaltet und reagiert haben. In vielen anderen „Jugendbüchern“ sind die weiblichen Protagonisten sehr naiv, was mich oft zum verzweifeln bringt, aber nicht so in „Phantasmen“. 
Dass die beiden Schwestern dann auch noch ziemlich schnell auf Tyler treffen, macht das ganze Gespann komplett: er ist klug, witzig, grummelig und verschlossen, aber nach und nach zeigt er mehr Emotionen und auch ihn fand ich, vor allem im Katz-und-Maus-Spiel mit Rain sehr unterhaltsam und realistisch.
Alle drei haben eins gemeinsam: schwere Schicksale, die sie irgendwie zusammengebracht haben. Rains und Emmas Eltern sind bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen, nun wollten sie (da die Geister von Toten neuerdings an dem Ort ihres Ablebens erscheinen) ihre Eltern sehen. Auch Tyler sucht jemanden unter den Todesopfern: seine Freundin Flavie. Doch sie ist nicht bei den anderen Opferns des Absturzes. Nach dem „Tag Null“ erschienen Geister der letzten Jahre und es wurden immer mehr, doch bisher hatten sie nur in Richtung Sonne geblickt, wie Marionetten. An diesem Tag fingen sie jedoch an zu lächeln und das machte das Chaos perfekt. Von nun an waren Rain, Emma und Tyler (notgedrungen) gemeinsam auf der Flucht und gleichzeitig auf der Suche nach der Wahrheit. Ein großes Abenteuer mit vielen Details und Wendungen, Spannung und Witz und einfach ein Lesespaß!
Von mir gibt es (da ich das Thema Geister und das ganze Wissenschaftliche nicht so ansprechend fand, dafür aber die Story und die Charaktere umso mehr) 4/5 Punkten! Das Cover finde ich übrigens nicht sehr ansprechend, aber dafür gefiel mir die Dynamik zwischen dem "unschlagbaren Trio" Rain, Emma und Tyler sehr. Insgesamt also klare Leseempfehlung an Euch :)

Wie immer interessiert mich Eure Meinung: Habt Ihr das Buch gelesen? Wenn ja, wie hat es Euch gefallen?

Xoxo Maike

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    mir hat das Buch auch unglaublich gut gefallen. Ich bin ja sowie so ein RIESEN Kai Meyer Fan und freue mich auch schon sehr auf sein neues Buch, "Die Seiten der Welt".

    Eine tolle Rezi, die mir, wenn ich das Buch noch nicht gelesen hätte, Lust macht, das Buch zu lesen.

    Lg
    Levenya

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir nur zustimmen:) Tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
  3. Hey:)

    Eine super Rezi, sehr schön geschrieben:) Auch wenn das buch nicht volle Punktzahl bei dir erreicht hat, habe ich es auf meine WuLi gesetzt:)

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen